Stadtkapelle Wolkersdorf in Lissabon

Wiesn 09Eine klei­ne Grup­pe der Stadt­ka­pel­le Wol­kers­dorf war auf Ein­la­dung der AIMS Inter­na­tio­nal Group zum Okto­ber­fest 2009 in Lis­sa­bon gela­den. Mit­in­ha­be­rin und Geschäfts­füh­re­rin von AIMS Por­tu­gal ist Susan­na Toc­ca, man­chen Wol­kers­dor­fern wahr­schein­lich noch als Susi Ster­zin­ger bekannt.

Die Wiesn Lis­boa 09 (24. bis 27. Sep­tem­ber) wird von der Wirt­schafts­ju­nio­ren Por­tu­gal ver­an­stal­tet, die den Aus­tausch zwi­schen por­tu­gie­si­schen und deut­schen Unter­neh­men för­dern möch­te.

Leich­te Start­schwie­rig­kei­ten waren zu bewäl­ti­gen, ging doch zuerst die gebuch­te Flug­li­nie Sky Euro­pe in Kon­kurs und dann soll­ten auch noch die Pilo­ten der por­tu­gie­si­schen TAP zum geplan­ten Abflug­ter­min strei­ken …

Wir lie­ßen uns aber von die­sen Klei­nig­kei­ten nicht unter­krie­gen, pack­ten trotz allem am Don­ners­tag, dem 24. Sep­tem­ber unse­re Instru­men­te in die Autos und mach­ten uns auf den Weg nach Mün­chen, von wo unser Flug nach Lis­sa­bon gehen soll­te. Mit dabei waren Syl­via Böhm (Kla­ri­net­te), Bernd Enns­fell­ner (Schlag­werk), Micha­el Friedl­may­er (Trom­pe­te), Franz Gös­sin­ger (Kla­ri­net­te), Her­bert Graus­gru­ber (Wald­horn), Kon­rad Meu­er (Tenor­horn), Josef Pleil (Trom­pe­te), Niki Saul (Tenor­horn) und Tho­mas Weiß (Tuba).

Am Flug­ha­fen ange­kom­men war dann aber auf der Anzei­ge „Geplan­ter Abflug 14:25 Uhr, vor­aus­sicht­li­cher Abflug 21:40 Uhr“ zu lesen:

Abflug München

So war es lei­der auch, auf­grund des Pilo­ten­streiks wur­de der Flug mit einem Char­ter-Flug­zeug der White Air­ways durch­ge­führt – mit bei­na­he acht Stun­den Ver­spä­tung und ent­spre­chen­der War­te­zeit am Münch­ner Flug­ha­fen.

DSC_5857Nach Mit­ter­nacht kamen wir dann end­lich in Lis­sa­bon an und wir konn­ten unse­re Zim­mer im Fon­ta­na Park Hotel bezie­hen, einem her­vor­ra­gen­den 4-Ster­ne-Design­ho­tel, das kei­ne Wün­sche offen ließ.

9229_1057587179393_1817299455_123576_2668814_nDer Frei­tag stand zum Groß­teil zu unse­rer frei­en Ver­fü­gung und wir konn­ten ein biss­chen von Lis­sa­bon ken­nen­ler­nen.

Am Abend war dann auch schon unser ers­ter Auf­tritt bei der Wiesn Lis­boa am Cam­po dos Már­ti­res da Pátria und wir durf­ten die Fest­gäs­te mit öster­rei­chi­schen Mär­schen, böh­mi­scher Blas­mu­sik und moder­nen Stü­cken unter­hal­ten.

9229_1057588619429_1817299455_123611_3096181_nDer Sams­tag stand eben­falls ganz im Zei­chen der Musik und wir konn­ten das Fest meh­re­re Stun­den mit unse­rer Musik unter­ma­len.

Sonn­tag schließ­lich tra­ten wir die Heim­rei­se an. Mit etwas Ver­spä­tung auf­grund von Nebel flo­gen wir zurück nach Mün­chen und dann wei­ter heim­wärts mit dem Auto.

Alles in allem war es eine gro­ße Ehre für uns, nach Lis­sa­bon ein­ge­la­den zu wer­den. Wir kom­men ger­ne wie­der!

Schreibe einen Kommentar